Muay Thai Boxing

Zusätzliche Ausrüstung

Muay Thai Animation
Muay Thai Animation

Zusätzliche Ausrüstung für Muay Thai Amateure

Während ihrer Amateurlaufbahn dürfen sich Thaiboxer durch einige Utensilien beim Thai Boxing zusätzlich absichern. Zur ergänzenden Ausrüstung gehört in erster Linie ein Kopfschutz. Dieser ist mit Polstern ausgestattet, die direkt am Kopf anliegen. Auf diese Weise werden Kopftreffer abgedämpft, die beim intensiven Thai Boxing im Ernstfall schwere Hirnschäden zur Folge haben können. Je nach Verarbeitung werden zudem Kinn, Ohrmulden und Jochbein durch Polsterungen geschützt.

Für den Schutz der Schienbeine sorgen beim Thai Boxing spezielle Schienbeinschoner. Diese werden über das Bein gestülpt oder mit Klettverschluss daran befestigt. In einigen Fällen bedecken die Schienbeinschoner auch den Spann, sodass dieser ebenfalls vor Verletzungen geschützt wird. Auch Ellbogenschützer werden beim Muay Thai oftmals getragen. Sie bestehen aus schockabsorbierendem Schaumstoff und schützen sowohl die Ellbogen des Trägers als auch den Körper des Gegners vor Schlägen und Tritten. Die Ellbogenschützer werden ebenfalls mit Klettband befestigt oder über den Arm gestülpt.

Auch ein Bauchschutz ist bei Amateurkämpfen im Thai Boxing gestattet. Der Bauchschutz polstert den Bauchbereich ab und schützt damit die Organe des Trägers vor Rissen und anderen Verletzungen sowie vor starken Schmerzen durch harte Schläge. Er wird meist mit Klettverschluss am Körper befestigt. Alternativ ist er auch als Schutzweste erhältlich.